Reportagen

Husqvarna Newslunch: Produkt-Highlights per Internet

Husqvarna Automover

Auf Händlertagungen und Neuheiten-Präsentationen mit  persönlichem Kontakt  werden wir noch eine Weile warten müssen. Husqvarna setzte schon bei der Händlertagung im letzten Herbst auf digitale Information, kürzlich wurden auch die Produkt-Neuheiten  für die Saison 2021 im Internet präsentiert. Beim digitalen Lunch mittels vorher zugestelltem Lunchpaket berichtete  Husqvarna Vice President Sales & Service CEE Hans-Joachim Endress  über spannende Zeiten.

„Es war für Husqvarna ein herausforderndes, aber gutes Jahr“, betonte Hans-Joachim Endress  im Interview mit PR und Social Managerin Carmen Zöttl.  „Unser Start in das Jahr  2020 war nicht optimal, wir haben die Produktion im März, April heruntergefahren  – doch dann kam Corona und alles war anders. Die Leute haben in Haus und Garten investiert. Wir kamen mit dem Liefern, vor allem bei Robotern kaum nach. Dazu kam noch, dass unsere Fabrik in England coronabedingt für einige Wochen schließen musste.  Das hat unsere Lieferfähigkeit zusätzlich beeinträchtigt.“

Ein schmaler Sägenkörper und hoher Schwerpunkt sowie eine flache Unterseite sorgen dafür, dass sich die ARbeit mit der neuen Akku-Säge 340i besibders einfach und ergonomisch gestaltet. Damit ist die neue Säge der ideale Allrounder für Wald, Garten und Holzarbeiten.

Insgesamt hat Corona laut Enderss eingies verändert: So hat die Digitalisierung einen Schritt nach vorne gemacht. „Aber  wir müssen trotzdem gemeinsam mit unseren Händlern  noch einiges tun. Einer der Maßnahmen sind weitere Schulungen –  und neue Vertriebskonzepte wie Smart Lawn Service , die den Markt der Zukunft verändern werden.“

Was Endress persönlich am meisten fehlt: Der direkte Austausch, das gemeinsame Treffen und das Miteinander.

Für Privatgärten und Wald: Neuheiten 2021

Die neue  Akku-Stabheckenschere 120iTK4-H Anwendern bietet noch mehr Flexibilität für Gartenbesitzer. Mit nur wenigen Handgriffen kann die Motoreinheit zum Hochentaster umfunktioniert werden. Dabei setzt Husqvarna auf sein bewährtes 36 Volt Akku-System, sodass die 120iTK4-H mit verschiedenen Husqvarna Akkus verwendet werden kann.  Dank dem Stabheckenscheren-Vorsatz mit bis zu 4 Meter langem Teleskoprohr lassen sich auch hohe Hecken mühelos schneiden. Der Messerbalken lässt sich siebenfach verstellen und ermöglicht eine komfortable Schneidposition beim Einkürzen der Hecken.

Der  wendige und leichte Akku-Rasenmäher LC 137i mit 37 c Kunststoffmähdeck  und  dem  bewährten Husqvarna 36V-Akkusystem ist  dank intuitivem Startvorgang mit Schlüssel am Akkuschacht und Bügelsperre einfach und sicher zu starten. Der höhenverstellbare und klappbare Holm und ein angenehmer Griff sorgen für gute Ergonomie.

Der Husqvarna LC 137i ist mit einer SavE-Funktion ausgestattet, die die Drehzahl des Messers senkt und so für einen geringeren Energieverbrauch, eine längere Laufzeit und geringere Lautstärke sorgt. Bei Bedarf erhöht der Rasenmäher dank PowerBoost automatisch die Messergeschwindigkeit, beispielsweise beim Mähen unter schwierigen Bedingungen oder bei hohem Gras.

Smarter, präziser, konnektiv:  Sowohl der Husqvarna  Automower 405X (für Flächen bis 600 m²), als auch Automower 415X (1.500 m²) warten mit neuster Technologie wie der  In-App-Steuerung und FOTA (Firmware-Over-The-Air) auf. FOTA sorgt durch eine automatische Software-Aktualisierung dafür, dass Anwender stets vom neusten Stand der Firmware profitieren.

Zusätzlich bietet die bewährte Automower Connect App Anwendern eine zeit- und ortsunabhängige Kontrolle über ihren Automower. Die beiden Nachfolger des Modells Automower 315X sind mit einer systematischen Passagenmähfunktion, GPS-gestützter Navigation, Hangsteuerung und dem neuen Feature TargetHeight ausgestattet. Ausgehend von der ursprünglichen Rasenhöhe passt TargetHeight diese über einen Zeitraum von 10 Tagen automatisch auf einen individuell definierten Zielwert an.

Beide neuen Mähroboter sind standardmäßig mit Connect@Home ausgestattet. Damit erhält der Nutzer die Möglichkeit, seinen Robotermäher via Bluetooth-Verbindung vom Smartphone aus zu kontrollieren.

Nach Einführung der neuen Husqvarna Akku-Säge 540i XP für Profis präsentiert Husqvarna mit der Akku-Säge 340i nun ein vergleichbares Modell zur semi-professionellen Anwendung. Die leichte und leistungsstarke Akku-Säge 340i  eignet sich perfekt  für Tischlerarbeiten, zum Sägen von Brennholz oder zum Beschneiden und Entasten kranker oder abgestorbener Äste. Durch das Husqvarna typische aktive Einschalten der Maschine profitieren Anwender von einer hohen Sicherheit bei ihren Arbeiten.

Ihr komplettes Potenzial entfaltet die Akku-Kettensägen 340i in Kombination mit dem Husqvarna Akku BLi30 und BLi300, wodurch sie in einer mit 40 ccm-Benzin-Maschinen vergleichbaren Leistungsklasse liegt. Zusätzlich sorgt die aktive Akkukühlung für eine längere Laufzeit und Lebensdauer der Akkus. Der seitliche Akkuschacht bietet optimalen Schutz für den Akku sowie vor Verschmutzungen. Dank wartungsarmem, bürstenlosem Motor und elektronisch gesteuertem Antriebssystem werden Wartungszeiten reduziert.

Die 340i zeichnet sich mit ihrem schmalen Sägenkörper durch hervorragende Wendigkeit sowie einen geringen Vibrations- und Geräuschpegel aus. Einen Beitrag zum nutzerfreundlichen Arbeiten liefert auch das intuitive Bedienfeld mit größeren Tasten und Akkuzustandsanzeige. Die optimale Gewichtsverteilung und der ergonomisch abgewinkelte Griff sorgen für gute Manövrierbarkeit und angenehmes Arbeiten.

In Verbindung mit der X-Cut Sägekette S93G, einer 3/8“ Halbmeißel-Kette mit 1,3 mm Treibgliedstärke kann die neue 340i ihre volle Leistung entfalten. Das „G“ im Namen der Kette steht für „Guard“ und reduziert die Rückschlagsgefahr beim Arbeiten.

Ebenfalls von der Husqvarna 540i XP übernommen wurde der spezielle  „Drei-Punkt-Sicherheitsgriff“ zum Entsperren der Säge. Mit nur einer fließenden Handbewegung kann der Starthebel entsperrt und auch bei längeren Arbeiten handschonend gehalten werden. Trotzdem erfüllt die Vorrichtung die neue gesetzlich vorgeschriebene Norm DIN EN 6281-4-1, nicht nur für semi-professionelle Anwender ein weiterer wichtiger Aspekt für sicheres Arbeiten.

In den Startlöchern steht die neue Husqvarna Hochleistungs-Benzin-Kettensägen-Generation der 90 cc Klasse, die als Nachfolge-Modelle   für Sägen wie die  281 XP, 390XP und 395 XPF vorgesehen ist.  

Die neuen  90 cc-Sägen wurden in Zusammenarbeit mit Forst- und Baumpflegeprofis auf der ganzen Welt entwickelt. Dabei  wurde das Hauptaugenmerk darauf gerichtet, die Säge noch besser als ihre Vorgänger zu machen. So wurde die Schnittkapazität erhöht und gleichzeitig das Gewicht  und die Balance optimiert, ohne Kompromisse bei der Haltbarkeit einzugehen. Die Präsentation  der neuen 90 cc Modelle ist ab dem zweiten Halbjahr 2021 geplant.

www.husqvarna.com

About the author

Hannelore Wachter-Sieg

Hannelore Wachter-Sieg

Add Comment

Click here to post a comment

optin

Erhalten Sie das ÖMM in Ihre Mailbox!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie die neueste Ausgabe des Österreichischen Motoristen Magazins direkt in Ihr Postfach!

Advertisment