Interview

Positec-Gründer Don Gao im Gespräch: Neue Akkus und Roboter – mehr Leistung, weniger Ladezeit

Don Gao, Gründer und CEO der Positec-Group gibt mit seiner Fachhandelsmarke Kress Gas. Für die Fachmesse GaLaBau in Nürnberg kündigt das Unternehmen nicht nur eine neue Akku-, sondern auch völlig neue Mähroboter-Technologie an. Ein weiterer Schwerpunkt ist das neue VIP-Händlerprogramm. Erste Details kündigt er im Gespräch mit ÖMM an.

Don Gao, Gründer und CEO der Positec-Group gibt mit seiner Fachhandelsmarke Kress Gas. Für die Fachmesse GaLaBau in Nürnberg kündigt das Unternehmen nicht nur eine neue Akku-, sondern auch völlig neue Mähroboter-Technologie an. Ein weiterer Schwerpunkt ist das neue VIP-Händlerprogramm. Erste Details kündigt er im Gespräch mit ÖMM an.

ÖMM: Don Gao, Ihr Unternehmen Positec besteht seit etwa 25 Jahren, seit gut drei Jahren bieten Sie Rasenroboter der Marken Kress am europäischen Markt an, obwohl sich hier bereits fast alle großen Marken mit Rasenrobotern profiliert haben. Was waren die Gründe dafür?

Don Gao: Als Positec begann, sich mit dem Thema Mähroboter auseinanderzusetzen, zeigten Marktanalysen, dass es zahlreiche Bereiche für Verbesserungen gab. Positec kaufte 2017 die Traditionsmarke Kress und das Positec-Ingenieurteam entwickelte eine Vielzahl neuer Lösungen für eine Mähroboter-Range, die in umfangreichen Versuchen bis zur Marktreife gebracht wurden und dann 2018 in den Markt eingeführt wurde. Sie entwickelte sich auf Anhieb erfolgreich und hat heute eine sehr gute Basis bei Fachhandel und privaten Anwendern, allerdings noch nicht bei Profi-Anwendern erreicht.

ÖMM: Gleichzeitig mit den neuen Produkten haben Sie auch eine für Deutschland und Österreich ungewöhnliche Vertriebsstrategie entwickelt: Kress-Roboter werden als Kommissionsware über den Fachhandel angeboten. Wo sehen Sie die Vorteile dieser Strategie – und gibt es auch Nachteile?

Don Gao: Wir erarbeiten gemeinsam mit unserem Partner einen Forecast, aus der Kress dann den Jahresbedarf ermittelt. Damit wird die Verfügbarkeit im entsprechenden Planungsrahmen gewährleistet. Es liegt im ureigenen Interesse von Kress, den Jahresbedarf lagermäßig zu bevorraten. Zielvereinbarungen werden ebenfalls im gemeinsamen partnerschaftlichen Dialog ermittelt. Sollten die Zielvorgaben nicht erreicht werden, gibt es keine direkten Konsequenzen oder Regressforderungen, denn alles beruht auf einer offenen Kommunikation und ist prozentual an Umsatzerrechnungen gekoppelt. Darüber hinaus kann der Kress-Partner im Gespräch mit seinem zuständigen Sales-Manager zusätzlich über außerordentliche Maßnahmen diskutieren und dann mit ihm das gemeinsame Vorgehen für diese Aktivitäten fixieren. Alle Ansprüche in Bezug auf Gewährleistung oder eventuelle Nacherfüllung werden nach den gesetzlich geltenden Rechten abgehandelt. Der Kress-Partner ist in diesen Fällen unser Dienstleister und diese Dienstleistungen werden von Kress entsprechend vergütet.

ÖMM: In den letzten Monaten haben nahezu alle Hersteller von Gartentechnik mit extremen Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Wie sehen Sie die Situation für die kommende Saison. Wird die mangelnde Lieferfähigkeit ein längerfristiges Thema sein, auf die sich der Fachhandel einstellen muss?

Don Gao: Im Allgemeinen mag das so sein. In Bezug auf Positec und die Marke Kress ist die Verfügbarkeit in Bezug auf die Produktion insofern gewährleistet, weil wir die Produktbevorratung in Rahmen unseres Kommissions-Konzepts frühzeitig realisieren können.

ÖMM: Die enormen Preissteigerungen bei Rohstoffen und Logistik hat generell zu einer starken Verteuerung der Produkte geführt. Wie stehen Sie zu diesem Thema und welche Preissteigerungen sind bei Kress für die kommende Saison zu erwarten?

Don Gao: Im Wesentlichen spielen bei uns Preissteigerungen bei Komponenten und in der Logistik statt. Wir versuchen diese moderat umzusetzen.

ÖMM: Für die Fachmesse GaLaBau kündigen Sie eine völlig neue Mähroboter- Technologie an. Können Sie uns dazu schon ein paar Details nennen?

Don Gao: Tatsächlich stellen wir bei Kress eine völlig neue Mähroboter- Technologie vor. Zum einen auf unserem Messestand in Halle 11, zum anderen in mehreren großen Vortragsveranstaltungen auf der Messe. Sie sehen, es bleibt also spannend.

ÖMM: Ebenfalls auf der GaLaBau plant Kress den Launch einer neuen Akkutechnologie mit mehr Leistung und niedrigerer Ladezeit, die laut einer Aussendung den Einsatz von herkömmlichen Akkusystemen überflüssig macht. Wie wollen Sie das erreichen?

Don Gao: Unsere neue Kress-8-Minuten-Cybersystem™ Akkutechnologie wird einen dramatischen Wandel in der Branche der professionellen Rasen- und Gartenpflege einleiten, die in den letzten 50 Jahren von lauten und schmutzigen benzinbetriebenen Geräten dominiert wurde. In der Zeit, die für eine kurze Pause benötigt wird, können Garten- und Landschaftspflegeprofis nun sicher sein, dass ihr Energievorrat in den neuen leistungsstarken und einzigartigen Kress Akkus wieder aufgeladen und einsatzbereit ist. Mit zwei Akkus könnte an einem Arbeitstag sogar durchgängig gearbeitet werden. Keine verschwendeten Ausfallzeiten, mehr Produktivität und mehr Gewinn für unsere Kunden – das ist es, worum es bei Kress geht.

ÖMM: Don Gao. Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg auf der GaLaBau!

About the author

Hannelore Wachter-Sieg

optin

Erhalten Sie das ÖMM in Ihre Mailbox!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie die neueste Ausgabe des Österreichischen Motoristen Magazins direkt in Ihr Postfach!

Featured

Advertisment