Markt

Husqvarna Construction – Mit voller Härte

Husqvarna Construction integriert das Angebot für Oberflächenbearbeitung von Blastrac und Diamatic in die Marke Husqvarna.

Mit über 325 Jahren gelebter Innovation und Leidenschaft bietet Husqvarna Bauprofis Support, Service und ein breites Angebot an Maschinen, Diamantwerkzeugen und Zubehör, das sie zum Schneiden, Sägen, Bohren, Abbrechen, Abschleifen und Polieren von Beton benötigen.

Unter dem Claim „Building Tomorrow 2025“ verfolgt Husqvarna Construction eine klare Strategie, in der Nachhaltigkeit, Effizienz und Ressourcenschonung im Mittelpunkt stehen. Bei allen Produktneu- und -weiterentwicklungen geht es dem Unternehmen darum dem professionellen Anwender lösungsorientiert die möglichst perfekten Maschinen und Werkzeuge zur Hand zu geben, dabei aber die Umwelt und deren langfristigen Schutz nie aus den Augen zu verlieren.

Als Premium Marken-Anbieter sieht sich das Unternehmen verpflichtet aktiv Verantwortung zu übernehmen, der Claim „Building Tomorrow 2025” ist dafür Ausdruck.

Auf Wachstumskurs

Husqvarna Construction zählt heute zu den führenden Anbietern von Diamantwerkzeugen und Maschinen für das Baugewerbe. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat das Unternehmen durch die Übernahme renommierter Marken einen konsequenten Expansionsweg beschritten. Meilensteine waren unter anderem die Akquisition von Partner im Jahr 1981, und jene von Dimas im Jahr 1987. In den Jahren 1999 bis 2007 wurden elf weitere Firmen übernommen, darunter auch Diamond Boart. Dank dieses Zukaufs hat sich die Größe der Husqvarna Division Construction verdoppelt, das Unternehmen wurde zum Player im global business.

In Hinblick auf die Vermarktung war das Jahr 2007 von einschneidender Bedeutung. Die Marke Husqvarna wurde als die Dachmarke etabliert, abgesehen von Diamond Boart verschwanden alle anderen Marken von Markt.

Die nächsten Jahre standen ganz im Zeichen des organischen Wachstums. Investiert wurden in Verkauf und Forschung und Entwicklung. Die genau richtigen Maßnahmen wurden gesetzt, wie die erfreuliche Unternehmenswicklung zeigte. Die Verkaufszahlen 2015 übertrafen noch jene aus dem bisherigen Topjahr 2007.

Die Zeit von 2016 bis 2018 war wieder geprägt von strategischen Akquisitionen. Top-Marken wie Pullman Ermator, DTS, HTC und ein Teil der Atlas Copco Gruppe wurden zugekauft, die Marktposition damit weiter gestärkt. Damit aber noch nicht genug. Denn seit 2020 zählen auch Blastrac und Diamatic zu Husqvarna Construction.

Husqvarna Construction zählt heute zu den Top-Anbietern von Werkzeugen und Maschinen im Bau. Insbesondere wenn es um die Betonbearbeitung geht, spielt das Unternehmen seine volle Stärke aus. In den beiden Geschäftsbereichen „Betonsägen & Betonbohren“ und „Oberflächenbearbeitung“ erzielt das Unternehmen die stärksten Umsätze. An dritter Stelle – gemessen am Ebit in Prozent – folgt der Bereich „leichter Abriss“ und an vierter steht die Steinbearbeitung. Schneiden und Bohren in harten Materialien, die Bearbeitung von Beton und Stein, das ist kurzgefasst das Thema von Husqvarna Construction – die Profis auf der Baustelle wissen um die Qualität der Maschinen und Werkzeuge, die in zwölf Werken in den USA, Europa, China und Indien produziert werden.

Die orange Evolution geht weiter

Im Jahr 2020 hat Husqvarna Construction die Marken Blastrac und Diamatic erworben, in den kommenden Jahren werden sie unter der Marke Husqvarna vermarktet und so in das globale Angebot von Husqvarna integriert. Das Unternehmen stärkt damit seine Position im Bereich der Oberflächenbearbeitung weiter. Das Portfolio wächst um innovative Kugelstrahl-, Schleif- und Fräslösungen sowie Bodenstriplösungen.
Die ersten Produkte von Blastrac- und Diamatic-Produkten unter neuem Namen werden Mitte 2022 auf den Markt kommen und das Angebot von Husqvarna für Bodenstrippen, Fräsen und Schleifen weiter ausbauen und ergänzen. In einem zweiten Schritt werden im Frühjahr 2023 Kugelstrahllösungen und die dazugehörigen Staubabsauger am Markt eingeführt.

www.husqvarnacp.com/de/

About the author

Hannelore Wachter-Sieg

Add Comment

Click here to post a comment

optin

Erhalten Sie das ÖMM in Ihre Mailbox!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie die neueste Ausgabe des Österreichischen Motoristen Magazins direkt in Ihr Postfach!

Advertisment