Messen

EIMA 2022

Mit Rekord-Besucherzahlen

Schon bei der letzten EIMA im Jahr 2018 durften sich Veranstalter und Aussteller über Top-Besucherzahlen freuen. Die Ausgabe 2022 konnte dieses Ergebnis noch toppen: mit 327.100 Besucher:innen erzielte sie eine neue Bestmarke.

Die 45. EIMA – Internationale Ausstellung von Maschinen für Landwirtschaft und Gartenbau, die von 9. bis 13. November in Bologna stattgefunden hat, schloss mit Rekord-Besucherzahlen ab, ein klares Indiz dafür, dass die Pandemie überstanden ist und die Branche mit Zuversicht in die Zukunft blickt. 18 % der Besucher:innen kamen aus dem Ausland, für die offiziellen Delegationen wurde eine eigene Halle eingerichtet, die starken Zuspruch fand. Trotz der derzeit wirtschaftlich schwierigen Situation zeigten sich die Interessierten orderbereit und den Innovationen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ressourcenschonung waren großen Themen auf der Messe. Sie spiegeln sich in neuen emissionsarmen Motoren und Antriebssystemen wider, die für den Weg Europas zur Klimaneutralität von großer Bedeutung sind. Bis zum Jahr 2050 soll das Ziel der „Nullemissionen“ erreicht werden, so die Vorgabe der EU Kommission. Dieses hochaktuelle Thema stand im Mittelpunkt der Tagung mit dem Titel „Evolution des Antriebs von landwirtschaftlichen Maschinen”, die im Rahmen der EIMA 2022 abgehalten und von der FederUnacoma mit der Beteiligung der wichtigsten Hersteller von Motoren und landwirtschaftlichen Maschinen organisiert wurde. Biomethan, Wasserstoff, Hybrid- und Full-Electric-Technologien – die Industrie forscht und entwickelt um die Umweltbelastungen von Motoren zu senken.

Weitere Schwerpunkte auf der EIMA waren „Smart und Precison Farming“, die Digitalisierung macht auch vor Landwirtschaft und Gartenbau nicht Halt, und der zunehmende Einsatz von Robotern. Roboter in den Feldern sind nicht mehr Science Fiction, in Frankreich, den USA und einigen Ländern Osteuropas sind sie in landwirtschaftlichen Betrieben schon stark eingesetzt. Sie steigern die Produktivität und können zur Reduzierung der Umweltbelastung beitragen, offen sind aber noch wichtige Fragen zum Thema Sicherheit.

Die EIMA 2022 – ein gelungener Branchentreff, der sich gezielt mit den Zukunftsthemen auseinandergesetzt hat. Das darf man auch von der nächsten Veranstaltung erwarten, die von 6. bis 10. November 2024 in Bologna stattfinden wird.

www.eima.it

Auf dem Grillo S.p.A Messestand gab es einige neue Produktinnovationen zu bestaunen. Die Highlights: der FK 700 Profi Aufsitzmäher mit frontal angelegtem Schlegelmäher und der Frontaufsitzmäher FD 220E Full Electric.

FK 700 Profi Front-Aufsitzmäher

Der frontal angeordnete Schlegelmäher erlaubt komplette Überschaubarkeit der zu bearbeitenden Fläche, während er ein Plattdrücken der Grasdecke vermeidet und gleichzeitig das Arbeiten unter niedrigen Ästen erleichtert. Der „schwimmend“ aufgebaute Schnittapparat, die schwingende Hinterachse und die Vorderräder mit Agrarbereifung gewährleisten ein optimales Ergebnis, auch auf unebenem Gelände. Die Schnitthöhe von 0 bis 10 cm ist mechanisch einstellbar. Die kompakten Abmessungen und der Wenderadius von 37 cm machen die Maschine ideal für Gebiete mit Hindernissen oder für kleinere Flächen.

FD 220E Full Electric – Frontaufsitzmäher mit Sammeln

Der FD 220E ist ein vollelektrischer Rasenmäher der besonders mit hohen Leistungen, geringer Geräuschentwicklung und Null-Emissionen punktet. Die überzeugende Schnittqualität und hohe elektrische Leistungsfähigkeit erlauben dem FD 220E, den hohen Anforderungen der Profis gerecht zu werden. Mit kompakten Abmessungen und der verringertem Wenderadius ist der Mäher auch für die Arbeit an engen Stellen geeignet. Der leise Betrieb der Maschine sowie die elektrisch per Druckknopf aktivierbare Schnitthöheneinstellung und Grasfangkorb-Entleerung sorgen für besonderen Komfort.

www.grillospa.it

Chiara Romanello auf dem Antonio Carraro SPA Messestand mit dem MACH 4 Tony Viergummiraupen-Traktor.

www.antoniocarraro.it

Tags

optin

Erhalten Sie das ÖMM in Ihre Mailbox!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie die neueste Ausgabe des Österreichischen Motoristen Magazins direkt in Ihr Postfach!

Advertisment