Messen

Internationale Eisenwarenmesse – Starke Innovationsschau live in Köln

Koelnmesse, Eingang Nord

Beim Re-Start der Internationalen Eisenwarenmesse im nächsten Jahr werden Neuheiten und Trends der Hartwarenbranche endlich wieder live, aber auch als Online-Event erlebbar. Vom 6. bis zum 9. März 2022 zeigen Aussteller aus der ganzen Welt in Köln ihre Innovationen – von Werkzeugen über Befestigungs- und Verbindungstechnik bis hin zu Beschlägen sowie Bau- und Heimwerker-Bedarf.

Produkte werden ergonomischer und sicherer

Ganz oben auf der Agenda steht in diesen Tagen natürlich die Gesundheit. Doch nicht erst seit der Corona-Pandemie beschäftigt sich die Hartwarenbranche mit diesem Thema. Gesundheitsschonendes Arbeiten ist einer der Schwerpunkte bei der Entwicklung innovativer Produkte. Eine neue, besonders ergonomisch geformte Generation von Werkzeugen erleichtert heute die Handhabung im Gebrauch. Sie ermöglichen zum Beispiel das Bearbeiten auch hochfester Materialien mit weniger Kraftaufwand, Druck und Reibung auf den Körper. Neue Elektro-Werkzeuge mit ergonomischer Formgebung tragen ebenfalls zum erleichterten Arbeiten bei – ohne dass das Gefühl des Handwerks verloren geht. Gesundheitliche Aspekte bestimmen auch die Gestaltung neuer Maschinentische oder Werkstattwagen, deren Höhe ein rückenschonendes Arbeiten erlaubt.

Mehr Speed: Schnellere und effizientere Werkzeuge

Zeit ist bekanntlich Geld. Das gilt auch und gerade für das Handwerk. Bei Werkzeugen der Holz- und Metallbearbeitung setzen viele Hersteller mit ihren Neuheiten daher auf die Beschleunigung des Arbeitsvorgangs. „High-Speed“ lautet zum Beispiel das Stichwort bei neuen Handtrennsystemen oder E-Schraubendrehern, die mit einer nie dagewesenen Geschwindigkeit arbeiten. Eine verbesserte Leistungsfähigkeit ist auch im Bereich der Akku-Sägen mit verstärkter Power bei der Motorisierung zu beobachten.

Vielseitig und mobil: Flexiblere Anwendungen

Als Antwort auf die immer komplexeren Anforderungen an das Handwerk werden auch die Anwendungen vielseitiger. Für eine neue Flexibilität stehen zum Beispiel Multifunktionsgeräte, die sich je nach Bedarf unterschiedlich verwenden lassen und damit äußerst variabel sind. Dank neuer Entwicklungen bei der Akkutechnologie gibt es auch bei Elektro-Werkzeugen flexiblere Einsatzmöglichkeiten und mehr kabellose Freiheit.

Smart und vernetzt: Digital in die Zukunft

Mit der Corona-Pandemie stehen Industrie, Handel und Handwerk vor neuen Herausforderungen. Megatrends wie die zunehmende Digitalisierung werden nun nochmals beschleunigt. Neue Themen wie Industrie 4.0 oder additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck und die 5G-Technologie setzen Impulse für die Zukunft. Die Hartwarenbranche reagiert darauf mit der Entwicklung smarter Produkte und einer Optimierung der digitalen Prozesse. Digitalisierung rückt daher auch auf der Internationalen Eisenwarenmesse 2022 verstärkt in den Fokus.  Vom 8. bis 9. März 2022 steht die „eCommerce area“ ganz im Licht des innovativen Onlinehandels. Mit dem E-Commerce Rocktstar Michael Atug wurde ein Experte der E-Commerce und Start-Up Szene gewonnen. Atug wird an diesen Tagen spannende Einblicke in die Welt des Onlinehandels und dessen Zukunft geben. Als weiteres Highlight wird Frank Thelen, Digitalisierungspapst und Investor, die Keynote halten und seine Expertise teilen – der Digitalisierung gehört die Zukunft. Mit der Erweiterung der Messe als hybrides Präsenz- und Onlineformat bieten sich außerdem noch mehr Möglichkeiten für Networking, Austausch und die Präsentation innovativer Produkte.

www.eisenwarenmesse.de

About the author

Laura Fürst

optin

Erhalten Sie das ÖMM in Ihre Mailbox!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie die neueste Ausgabe des Österreichischen Motoristen Magazins direkt in Ihr Postfach!

Featured

Advertisment